Drehmomentschlüssel am Fahrrad: Infos und Tipps

Jeder der am Fahrrad Reparaturen oder Wartungsarbeiten durchführt, hat es sicherlich schon gesehen: In der Nähe einer Schraube steht z.B. „max. 8 Nm“. Was das bedeutet und warum es vor allem beim Fahrrad wichtig ist mit diesen Angaben richtig umzugehen, erfahrt Ihr in diesem Artikel zum Thema Drehmomentschlüssel am Fahrrad: Infos und Tipps.

Was ist ein Drehmomentschlüssel?

Unter einem Drehmomentschlüssel* verseht man ein Schraubwerkzeug mit dem es möglich ist, eine Schraubverbindung mit einer bestimmten Kraft anzuziehen. Es handelt sich bei einem Drehmomentschlüssel im Grunde genommen nicht um ein Werkzeug im eigentlichen Sinn, vielmehr ist es Messwerkzeug. Drehmomentschlüssel sind in vielen Bereichen nicht mehr wegzudenken. Sei es in der Automobilwerkstatt, beim Motorrad oder eben bei Arbeiten am Fahrrad.

Die Kraft die übertragen werden soll, oftmals auch als Anzugsmoment bezeichnet, wird mit der Einheit Newtonmeter (Nm) bezeichnet. Weiterführende Informationen findet ihr auch auf Wikipedia.

Warum ist ein Drehmomentschlüssel am Fahrrad besonders wichtig?

Einen Drehmomentschlüssel am Fahrrad zu verwenden ist besonders wichtig, da hier auf Grund des Leichtbaus oft empfindliche Materialien wie z.B. Carbon verwendet werden. Werden diese mit zu viel Kraft angezogen, besteht die Gefahr, dass diese kaputt gehen. Dies wäre vor allem unter Berücksichtigung des Preises dieser Leichtbauteile sehr ärgerlich.

Sobald entsprechende Angaben am Fahrrad zu finden sind, empfehle ich dringend die Verwendung eines Drehmomentschlüssels. Sicherlich können geübte Schrauber die Kraft in etwa abschätzen. Es besteht aber immer die Gefahr Schraubverbindungen zu schwach oder eben zu stark anzuziehen, was zu schwerwiegenden Fehlern und die Sicherheit des Fahrers gefährden kann.

Neben einem vernünftigen Fahrrad Werkzeugkoffer und einem Montageständer halte ich einen Drehmomentschlüssel für ein essentielles (Mess)-Werkzeug das in keiner Hobby- oder Profiwerkstatt fehlen darf. Leider findet man dieses Werkzeug in einem Fahrrad Werkzeugkoffer bzw. Fahrradwerkzeug-Set in der Regel nicht.

Drehmomentschlüssel am Fahrrad: richtige Benutzung und Pflegetipps

Egal ob Rennrad, MTB, Trekking-Rad oder E-Bike, der Drehmomentschlüssel am Fahrrad erfüllt eine wichtige Funktion.

Um den Drehmomentschlüssel am Fahrrad richtig anzuwenden, ist es wichtig zu verstehen wie dieser funktioniert und wie er richtig eingestellt wird:

  • Du musst zuerst wissen, welches Drehmoment für die Schraube benötigt wird. Das steht oft direkt in der Nähe der entsprechenden Schraube. Manchmal muss man die Angabe in der Bedienungsanleitung nachlesen oder beim Hersteller nachfragen.
  • Stelle den Drehmomentschlüssel entsprechend ein. In der Regel dreht man hierzu am Griff des Schlüssels. Tipp: Manche Drehmomentschlüsseln sind zunächst geblockt und lassen sich nicht einstellen. Hier muss meistens ein Konterring oder ähnliches gelöst werden. Ansonsten gibt es bei der Einstellung nicht viel zu beachten. Bei Fragen kannst du auch in der Bedingungsanleitung nachlesen.
  • Die Schraube solltest du zuerst mit einem gewöhnlichen Schraubenschlüssel handfest zuschrauben.
  • Setze nun den Drehmomentschlüssel an und ziehe die Schraube so lange an bis der Schlüssel einmal knackt. Viele Hobby-Schrauber drehen dann weiter um es noch weitere ein, zwei Male knacken zu lassen. Dies verfälscht jedoch den Drehmoment!
  • Fertig!

Pflegetipps:

Im Gegensatz zu vielen anderen Werkzeugen muss man auf einen Drehmomentschlüssel etwas mehr acht geben. Durch die Mechanik zur Ermittlung des Kraft gibt es Verschleißteile, die man pfleglich behandeln sollte.

Deshalb sollte man diesen regelmäßig reinigen, um Verschmutzungen zu beseitigen und z.B. das Rosten des Metalls zu verhindern.

Außerdem sollte man den Schlüssel auf keinen Fall benutzen um festsitzende Schrauben zu locker. Das kann die innere Mechanik des Drehmomentschlüssels beschädigen.

Nach getaner Arbeit muss der Drehmomentschlüssel wieder auf null gestellt werden, da sonst durch die ständige anliegende Spannung der Drehmoment verfälscht wird.

Bei häufiger Benutzung lässt irgendwann die Kalibrierung nach. Das ist insofern kein Problem, da man diese gegen eine kleine Gebühr neu einstellen lassen kann.

Beachten man diese Tipps, hat man länger etwas von seinem Drehmomentschlüssel.

Ausführungen und Tipps für den Kauf

Beim Kauf eines Drehmomentschlüssels* für Fahrräder gilt es vor allem auf die Ausführung zu achten. Es gibt verschiedene technische Umsetzungen.

Welche Ausführungen gibt es:

  • Einfache Modelle zeigen mit einem Zeiger die aktuell anliegende Kraft an. Beim Arbeiten muss man ständig auf den Zeiger achten. Dies sind die preisgünstigsten Drehmomentschlüssel.
  • Teurer sind Ausführungen mit einem Ratschenmechanismuss. Hier stellt man die maximale Kraft ein und ein Knacken signalisiert wenn dieser erreicht ist. Diese Modell werden auch automatische Drehmomentschlüssel genannt.
  • Es gibt auch digitale Drehmomentschlüssel, die Messwerte über die anliegende Kraft ermitteln und digital ausgeben. Diese sind extrem präzise aber auch sehr teuer. Hier sollte man sich nicht von der digitalen Anzeige verlocken lassen. Zudem haben günstige digitale Drehmomentschlüssel eine ähnliche Abweichung wie ein guter Schlüssel mit Ratschenmeachnismus. Digitale Drehmomentschlüssel machen nur Sinn, wenn man bereit ist dafür ab 1000 Euro auszugeben. Dann erhält man zweifelsfrei ein extrem präzises und leicht einzustellendes Tool.

Des Weiteren gibt es auch Unterschiede bei der Größe, die mehr oder weniger für das Drehmoment relevant sind:

  • Drehmomentschlüssel klein
    Werkzeuglänge bis 30 cm und Drehmomente zwischen 1 und 25 Nm, meistens Aufnahme für 1/4-Zoll Bitsätze
  • Drehmomentschlüssel groß
    Werkzeuglänge über 30 cm und Drehmomente zwischen 20 und 200 Nm, meistens Aufnahme für 1/12-Zoll Bitsätze

Für welche technische Umsetzung man sich entscheidet hängt in der Regel vom Geldbeutel ab, wobei die Entscheidung zur Größe von den Tätigkeiten geprägt ist die man durchführen möchte. Um diese Entscheidung zu treffen, nachfolgend eine Übersicht üblicher Drehmomente an verschiedenen Fahrradteilen. Diese Tabelle dient nur zur Übersicht! Bitte entnehmt die genauen Drehmomente immer den Herstellerangaben.

Drehmomente am Fahrrad – Tabelle

BauteilUngefähres Drehmoment NmWerkzeugDrehmomentschlüssel klein / groß
Tretlager Cartridge50 - 70Spezialwerkzeuggroß
Tretlager Konus60 - 70SW 36, 40groß
Kurbelschraube35 - 50Inbus 8mm, Gegenhaltergroß
Kettenblattschraube6 - 11Inbus 6mmklein
Pedalachse35 - 40Inbus 6mm oder SW 13groß
Cleats (Schuhplatten, SPD)5 - 8Inbus 4mmklein
Umwerfer - Befestigungsschelle5 - 7Inbus 5mmklein
Umwerfer - Lötsockel7Inbus 5mmklein
Umwerfer - Zugklemmung5 - 7Inbus 5mmklein
Schaltwerk - Befestigungsbolzen8 - 10Inbus 5mmklein
Schaltwerk - Zugklemmung4 - 7Inbus 5mmklein
Schaltwerk - Schaltröllchen3 - 4Inbus 5mmklein
Freilauf - Freilaufkörper35 - 50Inbus 10mm-14mmgroß
Freilauf - Kassette (Verschlussring HG)30 - 50Spezialwerkzeuggroß
Nabe - Konus-Kontermutter10 - 25SW 13, 14klein
Nabe - Achsmutter20 - 40SW 15klein / groß
Nabe - Schnellspannhebel9 - 12klein
Steuersatz - Kontermutter34SW 32, 36, 40groß
Vorbau - Klemmschraube Konus15 - 30Inbus 6mmklein / groß
Vorbau - A-Head-Klemme17 - 20Inbus 5mmklein
Vorbau - Lenkerklemmung8 - 30Inbus 6mmklein / groß
Bar-Ends (Lenkerhörnchen)15 - 17Inbusklein
Schaltbremshebel - Schelle2,5 - 3Kreuzschlitzklein
Schaltbremshebel - Schelle6 - 8Inbusklein
Schalthebel - Drehgriff1,5Inbus 3mmklein
Schalthebel - Daumenschalter2,5Inbus 3mmklein
Bremshebel - Schelle2,5 - 3Kreuzschlitzklein
Bremshebel - Schelle6 - 8Inbus 4mmklein
Bremshebel - Rahmen (Unterrohr)5 - 7Inbus 4mmklein
Bremszug - Gegenhalter6 - 8Inbus 4mmklein
Seitenzugbremse - Bremskörper8 - 10Inbus 5mmklein
Seitenzugbremse - Zugklemmung5 - 8Inbus 5mmklein
Seitenzugbremse - Bremsschuh5 - 9SW 10klein
Cantileverbremse - Sockel5 - 7Inbus 5mmklein
Cantileverbremse - Zugklemmung6 - 9Inbus 5mmklein
Cantileverbremse - Bremsschuh8 - 9SW 10klein
Cantileverbremse - Belagsfixierung1 - 2Kreuzschlitz 0klein
V-Brake - Sockel5 - 7Inbus 5mmklein
V-Brake - Zugklemmung6 - 8Inbus 5mmklein
V-Brake - Bremsschuh6- 8 Inbus 5mmklein
Scheibenbremse - Nabe5klein
Scheibenbremse - Bremssattel5klein
Scheibenbremse - Bremsklotz5klein
Sattelstütze - Klemmung8,5 - 11,5klein
Sattelklemmung einfach14 - 34klein / groß
Sattelklemmung doppelt8 - 14klein

Für die meisten Arbeiten genügt also ein kleiner Drehmomentschlüssel. Möchte man jedoch auch Tätigkeiten am Tretlager, am Freilauf oder an der Kurbel durchführen benötigt man zusätzlich einen großen Drehmomentschlüssel.

Fazit: Drehmomentschlüssel am Fahrrad

Ein bzw. besser zwei Drehmomentschlüssel (ein kleiner und ein großer) gehören in jeder Werkstatt. Vor allem unter Sicherheitsaspekten sollten die Schrauben immer mit dem dafür vorgesehenen Drehmoment angezogen werden. Die Anwendung des Schlüssels ist nicht schwer und mit der richtigen Pflege hat man lang etwas von seinem Drehmomentschlüssel.

Drehmomentschlüssel – Empfehlungen

Im Folgenden einige der beliebtesten Drehmomentschlüsseln auf Amazon*, unter denen auch immer wieder interessante Angebote sein können, bei denen man einiges spart.

Drehmomentschlüssel klein:

Drehmomentschlüssel groß:

Drehmomentschlüssel für Fahrräder FAQ

Wo kann man einen Drehmomentschlüssel kaufen?

Drehmomentschlüssel gibt es im Fachhandel oder online, z.B. bei Amazon.

Welche Marke sollte ich kaufen?

Es gibt viele namenhafte Hersteller mit Sitz in Deutschland oder Luxemburg die qualitativ hochwertige Drehmomentschlüssel herstellen, diese sind zum Beispiel Hazet, Gedore, Würth, Wera und KS Tools.

Kann man auch günstige Drehmomentschlüssel kaufen?

Günstige Drehmomentschlüssel unterlaufen in der Regel keiner Einzelprüfung. Hier sind Abweichungen bis zu 20 % möglich, was für ein eigentliches Präzisionswerkzeug eindeutig zu viel ist. Gute Drehmomentschlüssel namenhafter Hersteller werden einzeln geprüft und mit Zertifikat ausgeliefert.

Drehmomentschlüssel wie oft knacken lassen?

Bei einmaligem Knacken ist das eingestellte Drehmoment erreicht. Jedes weitere Knacken verfälscht das Drehmoment und sollte vermieden werden.

Wie oft müssen Drehmomentschlüssel kalibriert werden?

Bei häufigem Gebrauch verschleißt die Mechanik des Schlüssels. Diese kann vom Hersteller oder auch bei Prüfstellen wie z.B. Dekra neu kalibriert werden. In der Regel wieder hierfür eine Unkostenpauschale von maximal 50 Euro erhoben. Hobby-Schrauber sollten den Drehmomentschlüssel ca. alle drei Jahre kalibrieren lassen.

Welche Drehmomentschlüssel für das Fahrrad?

Für das Fahrrad eignen sich übliche Drehmomentschlüssel. Wichtig ist, dass der Drehmomentschlüssel für das gewünschte Einsatzgebiet geeignet ist. Die meisten Tätigkeiten am Fahrrad lassen sich mit einem kleinen Drehmomentschlüssel durchführen. Es gib aber durchaus auch Tätigkeiten die einen großen Drehmomentschlüssel erfordern. Eine gut ausgestattete Werkstatt hat also sowohl einen kleinen als auch einen großen Drehmomentschlüssel im Repertoire.

Welche Drehmomentschlüssel gibt es?

Es gibt günstige und teurer Drehmomentschlüssel. Von günstigen Modellen sollte aber auf Grund der fehlenden Präzision Abstand genommen werden. Des weiteren unterscheidet mal zwischen Drehmomentschlüssel mit Zeiger, automatischen Drehmomentschlüssl und digitalem Drehmomentschlüssel. Das beste Preis-/Leistungsverhältnis bieten hier die automatischen Drehmomentschlüssel mit Ratschenmechanik. Außerdem gibt es unterschiede bei den Größen und damit einhergehen beim Drehmoment. Kleine Drehmomentschlüssel bis ca. 30 cm arbeiten mit einem Drehmoment zwischen 1 – 25 Nm. Der Drehmomentbereich bei großen Drehmomentschlüssel über 30 cm liegt zwischen 20 – 200 Nm.

Weitere Informationen zum Thema: