Welches Fahrradwerkzeug braucht man unterwegs?

Gerade auf längeren Fahrradtouren kann es schnell passieren, dass eine Fahrradpanne der schönen Tour ein Ende setzt. Um dies zu vermeiden und den eignen Frust und den Frust der Mitfahrer möglichst gering zu halten, sollte man unterwegs immer das passende Fahrradwerkzeug dabei haben. So kann man schnell und souverän auf Defekte am Fahrrad reagieren.

Es stellt sich aber die Frage, welches Fahrradwerkzeug und welche Ersatzteile man unterwegs braucht. In diesem Artikel erfahrt ihr mehr dazu.

Welches Fahrradwerkzeug für unterwegs?

Hier eine Auflistung nützlicher Fahrradwerkzeuge und Ersatzteile, die man auf einer längeren Tour unterwegs dabei haben sollte. Es handelt sich hier um eine Empfehlung, ohne Garantie auf Vollständigkeit. Je nach Vorlieben und Fahrradtyp kann natürlich noch weiteres Werkzeug sinnvoll sein.

  • Reifenheber: Erleichtern es bei einem platten Reifen den Mantel von der Felge zu bekommen.
  • Kettenhalter: Erleichtert das Austauschen defekter Kettenglieder ohne die Kette komplett ausbauen zu müssen.
  • Handschuhe: Dünen Stoffhandschuhe oder besser Nitrilhandschuhe*, da diese auch Flüssigkeiten von der Haut fern halten.
  • Multitool: Der nützliche Alleskönner für unterwegs mit allen wichtigen Werkzeugen für Standardreparaturen (wie Inbus, Torx, Kettennieter usw.).
  • Reifenflicken: Für unterwegs bieten sich aufgrund der einfachen Handhabung uns des sehr geringen Packmaßes selbstklebende Reifenflicken an.
  • Kettenschloss bzw. Kettenglied: Sollte an der Kette etwas reißen bzw. ein Glied klemmen, da kann man dies schnell tauschen. Falls erforderlich auch einen Nietstift einpacken.
  • Fahrradpumpe: Nach Flicken des Reifens muss dieser natürlich wieder aufgepumpt werden. Es gibt Minipumpen für unterwegs. Auch CO2-Pumpen werden immer beliebter für unterwegs.
  • Öl: Um ggf. Kette oder Schaltung neu zu ölen z.B. nach längerer Fahrt im Regen.
  • Kabelbinder*: Hiermit lassen sich kurzfristig z.B. Kabel fixieren.

Diese Liste kann natürlich noch, wie bereits erwähnt, erweitert bzw. nach Belieben verändert werden. So ist es zum Beispiel Geschmacksache ob man einen defekten Schlauch flickt oder gleich einen ganz neuen Fahrradschlauch mit auf die Tour nimmt. Ich habe, gerade wenn mehrere Mitfahrer dabei sind immer Flicken und einen neuen Schlauch dabei. So kann ich auch meine Mitfahrer versorgen.

Zum Verstauen des Fahrradwerkzeuges für unterwegs bieten sich Satteltaschen* oder auch Rahmentaschen* an. Hier gibt ein eine große Auswahl unterschiedlicher Modelle in diversen Größen. Die Tasche sollte natürlich ausreichend Platz bieten um das erforderliche Werkzeug aufnehmen zu können.

Zum Verstauen des Fahrradwerkzeuges unterwegs ist eine Satteltasche optimal.

Zum Verstauen des Fahrradwerkzeuges unterwegs ist eine Satteltasche optimal.

Quelle/Source [´www.fahrer-berlin.de | pd-f´]

Fazit

Um auf einer Tour bei Defekten gut gerüstet zu sein, sollte man einige Fahrradwerkzeuge und Ersatzteile mitführen. Zwar bedeutet dies auch etwas mehr an Gepäck und oft wird man sicherlich auch ohne Panne die Tour überstehen, doch sobald wirklich einmal eine Panne auftritt, ist man froh entsprechend ausgerüstet zu sein.

Hier noch ein schönes Videotutorial „Welches Fahrradwerkzeug brauche ich für die nächste Tour?“

Weiterführende Informationen zum Thema: